Systematik
Familie: Megachilidae
Art: sand-blattschneiderbiene
weitere Namen: Dünen-Blattschneiderbiene
wissenschaftlicher Name Megachile maritima (Kirby, 1802)
rote Liste: N [nicht gefährdet]
Flugzeit:
Jan feb mär apr mai jun jul aug sep okt nov dez
Verbreitung

Europa einschließlich Großbritannien

Merkmale

Große Blattschneiderbiene mit breitem Vordertarsen-Kamm der Männchen. ♀ 14–15mm; Thorax gelbbraun behaart (bei alten Individuen silbrig), Basitarsi (= Metatarsi) des 3. Beinpaars so breit wie dessen Tibiae; Abdomen: 1. & 2. Tergit gelbbraun, 3.–6. Tergit schwarz behaart (6. Tergit lang), 2.–5. Tergit mit Endbinden, 4. & 5. Tergit dicht punktiert; Bauchbürste vorne weißlich, in der Mitte rot, am Ende schwarz. ♂ 13–15mm; dem W. ähnlich; Gesicht gelb behaart, Mandibeln am Ende unten gelb gefleckt, Endglied der Fühler rundlich verbreitert; Tibiae des 1. Beinpaars hinten am Ende kreisförmig ausgeschnitten, anschließende Tarsen sehr breit mit langen weißlichgelben Fransen (unterseits kürzer als die Tarsen breit sind), Tibien und Tarsen des 3. Beinpaars breit; die ersten Tergite gelbbraun, die letzten dunkelbraun behaart, 2.–5. Tergit dicht punktiert mit Endbinden.

Lebensweise

Nester in selbstgegrabenen, nur wenige Zentimeter tiefen Hohlräumen in der Erde (meist zwischen Graswurzeln) mit oft nur 1–2 Brutzellen, selten 5–8; Brutzellen aus Blattausschnitten von vielen Bäumen, Sträuchern und krautigen Pflanzen.

Die Tiere fliegen von Ende Juni bis Ende August.
Lebensraum
Sandgebiete: Binnen- und Küstendünen, Sandheiden, Sandgruben, sandige Ruderalflächen.
 
Quellenangabe
wildbienen.de