Systematik
Familie: Gasteruptiidae
Art: Möhren-schmalbauchwespe
weitere Namen: Gichtwespe
wissenschaftlicher Name Gasteruption assectator (Eversmann, 1847)
rote Liste:
Flugzeit:
Jan feb mär apr mai jun jul aug sep okt nov dez
Verbreitung

Die Art ist Weltweit in wärmeren Gebieten zu finden.

Merkmale

Die Wespen erreichen eine Körpergröße von 8 - 12 mm. Die Schenkel an den langen Hinterbeinen sind keulenförmig ausgebildet. Der Hinterleib ist nach hinten deutlich verdickt, auf mehreren Segmenten befinden sich rote Flecken. Die Weibchen (siehe Bild) besitzen einen relativ kurzen Legebohrer, der den Männchen fehlt. Die Flügel sind, ähnlich wie bei den Faltenwespen, der Länge nach faltbar.

Lebensraum

Verschiedene Biotope, oft in der Nähe von Hecken oder Waldrändern, wo ihre Wirte meist ihre Nistmöglichkeiten finden. Regelmäßig auch an Bienennisthilfen anzutreffen.

Lebensweise

Das Weibchen legt jeweils ein Ei in ein Bienennest (Hylaeus-Arten) ab (nach anderen Angaben auch von Grabwespen). Die geschlüpfte Larve verzehrt zunächst das Wirtsei, bzw. die Junglarve und danach den Proviant des Wirtes. Sie können auch die Wände zu Nachbarzellen durchbrechen und mehrere Zellen leerfressen. Schließlich verpuppt sich die Larve in einem Kokon in der Wirtszelle und überwintert. Unter günstigen Umständen sind auch 2 Generationen pro Jahr möglich.

Quellenangabe
Insektenbox
Insekten - Georg C. McGavin
 Gasteruption assectator ♀