Systematik  
Gattung: Eristalis
Art: mittlere Keilfleckschwebfliege
wissenschaftlicher Name Eristalis interrupta (Poda, 1761)
rote Liste: N [nicht gefährdet]
 
Flugzeit:
Jan feb mär apr mai jun jul aug sep okt nov dez
Verbreitung

Die Fliegen sind in Europa, Sibirien, Zentralasien und Nord-Amerika verbreitet.

Merkmale
Die bienenähnliche Schwebfliege erreicht eine Größe von 8 - 12 mm. Von ähnlichen Arten ist sie duch ihre gefiederten Fühlerborsten zu unterscheiden, die man allerdings nur mit der Lupe erkennen kann. Der Hinterleib ist schwarz mit schmalen weißen Binden. Das 2. Hinterleibssegment weist meist einen undeutlichen rotgelben Seitenflecken auf. Das Schildchen ist bräunlich, die Beine sind schwarz/gelb. Augen behaarten Augen sind beim Weibchen deutlich getrennt, während sie beim Männchen zusammen stoßen.
 
 
Lebensweise

Die Imago ernähren sich von Pollen von Sumpfdotterblumen, Zypressenwolfsmilch, Dolden- und Korbblütlern. Die Larven leben in fauligem Wasser, auch in Jauchegruben. Sie werden Rattenschwanzlarven genannt, da sie am Körperende ein schwanzähnliches Atemrohr haben.

Lebensraum
Man findet die Fliegen auf Walslichtungen, Streuobstwiesen und in gebüschreiche Offenlandschaften.