Systematik  
Ordnung: Schmetterlinge
Unterordnung: Glossata
Familie: Zünsler
wissenschaftlicher Name: Pyralidae (Latreille, 1802)

Zünsler kommen weltweit mit etwa 6200 Arten vor. Die meisten Arten haben ihre Verbreitung in tropischen Regionen, während in Mitteleuropa nur etwa 145 Arten heimisch sind.

Die Familie umfasst z. T. auch verhältnismäßig große Falter, aber auch recht kleine Formen. Sie haben einen schlanken Körper, lange Beine und einen gut entwickelten Rüssel, die Vorderflügel sind länglich dreieckig, die Hinterflügel mit Haftborsten versehen. Sie sind durch eine spezielle Form des Tympanalorgans gekennzeichnet. Dazu kommen noch besondere Merkmale in der Äderung der Vorderflügel. Dadurch unterscheiden sich die Pyralidae von der zweiten Familie der Pyraloidea, den Crambidae.

 

Die Vertreter der Familie haben sich an viele Lebensräume angepasst. Darunter sind zahlreiche Arten, die Pflanzen anbohren oder Samen fressen (Vorratsschädlinge), aber auch Spezialisten, deren Raupen in Bienen- oder Ameisennestern leben. Wiederum andere leben in Tierkot oder von Pflanzenresten.

Quellenangabe
Wikipedia
dürrwiesen-Zünsler   olivbrauner zünsler   Platytes cerussella schafschwingel-zünsler
       
schwarzer zünsler   Udea institalis   Zahnbindenzünsler